Überlasst Europa nicht den Populisten – geht wählen!

Am Sonntag den 26.05.2019 ist Europawahl, es werden die Abgeordneten für das neunte Europäische Parlament gewählt. Die europakritischen Populisten um die AfD, FPÖ, italienischen LEGA, ungarisches Fidesz, die Brexit Party von Nigel Farage, die Rassemblement National (RN) von Marine Le Pen oder die Wilders Partei haben sich formiert um Europa abzuschaffen.
Bei einem Treffen der Rechtspopulisten am 8.04.2019 in Rom hat Salvini für die Rechtsallianz das Ziel ausgegeben, im Europaparlament stärkste Fraktion zu werden. In Umfragen liegt die neue Gruppierung derzeit bei etwa zehn Prozent der Mandate; doch könnten sich weitere Parteien anschließen.

Zusammensetzung des 8. Europäischen Parlamentes 2014

Zur Zeit ist die konservative Europäische Volkspartei EVP die stärkste Fraktion im Europaparlament zu Ihnen gehört auch die CDU / CSU aber auch die europakritische, ungarische Fidesz um Victor Orban. Der Spitzenkandidat der EVP ist das Vorstandsmitglied der CSU Manfred Weber. Seine Nähe zu Victor Orban könnte einen negativen Einfluss auf das Wahlergebnis haben.

Einfluss des Brexit Desasters

Der gescheiterte Austritt des Vereinigten Königreiches aus der Europäischen Union zum 19.04.2019 könnte Wasser auf die Mühlen der Europaskeptiker sein – nicht nur in England. Nach ersten Umfragen könnte die Brext Party von Nigel Farage stärkste Partei werden, obwohl er kann Programm hat außer Europa zu zerstören.

Quelle: AFP

Meuthen Spitzenkandidat für die AfD

Die AfD hat Ihren Vorsitzenden Jörg Meuthen als Spitzenkandidat ins Rennen geschickt. Der durch eine Spendenaffäre belastete Wirtschaftswissenschaftler ist angetreten, um Europa zu reformieren und langfristig abzuschaffen. Früher wurde die zweite Reihe der AfD ins Parlament entsandt, die Rechtspopulisten haben ihre Strategie geändert und wollen Europa aus dem Inneren zerstören.

Quelle: Jakob Weber für ZEIT Online

Einfluss der Wahlbeteiligung

Nur eine hohe Wahlbeteiligung kann einen Erfolg der Rechtspopulisten in Europa verhindern und damit deren Vorhaben Europa abzuschaffen vorbeugen.
Die Wahlbeteiligung zur Europawahl in 2014 war eher durchschnittlich mit 43,09 % (s. Grafik).
In Deutschland betrug die Wahlbeteiligung 47,90 % in den osteuropäischen Länder durchschnittlich unter 30%.

Fazit

Geht wählen, eine hohe Wahlbeteiligung bewahrt ein vereintes, solidarisches und wirtschaftlich starkes Europa. Dies ist als Gegengewicht zu den Vereinigten Staaten unter Donald Trump dringend erforderlich. Europa ist unsere Chance und Zukunft – diese gilt es zu bewahren.

Geht wählen!

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Wahlaufruf zur Bürgermeisterwahl 2019 in Biblis

Die Kandidaten Am 27.10.2019 wird in Biblis ein neuer Bürgermeister gewählt. Es haben sich 4 K...

Neues vom eloquenten Bürgermeisterkandidaten der Freien Liste BiblisTeil 2

Der Bibliser Bürgermeisterkandidat der Freien Liste Biblis (FLB) und AfD - Mitglied Ralph Bühler...

Die große Müdigkeit

Nun lebe ich schon seit 10 Jahren in Biblis und fühle mich auch wohl hier. Wenn ich darüber nachd...

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.