Wer ist der Gründer der Freien Liste Biblis (FLB) Hans – Peter Fischer wirklich?

Wir wollen Sie auf dieser Seite aufklären, wer Hans Peter Fischer wirklich ist. Er repräsentiert mit seiner von Ihm gegründeten, selbsternannten „Freien“ Liste Biblis 31,4 % der Wähler der Kommunalwahl 2016.
Sie sollten wissen wem Sie am 14.03.2021 bei der Kommunalwahl Ihre Stimme geben.

Mitgliedschaft in der NPD

Fischer gibt gerne den Geläuterten. Er behauptet, seine frühere NPD-Mitgliedschaft wäre quasi eine Jugendsünde, er sei mit 18 Jahren beigetreten. Er verschweigt, dass er bis Mitte der 80er Mitglied war. Fischer, Jahrgang 1948, war damals also mindestens 35 Jahre alt. Also alles andere als ein Fehler in jugendlichem Leichtsinn.
Er wird in einer amtlichen Bekanntmachung vom 6.3.1983, die der HR in einer Nachrichtensendung einblendete, als Bundestagskandidat der NPD aufgeführt. Wird man in einer rechtsextremen Partei Bundestagskandidat nur mal eben so? Oder ist das nicht vielmehr eine Anerkennung für absolute Linientreue?
Fischer, der in Interviews gerne das Opfer einer angeblichen Stigmatisierung gibt, spielt seine Motive, bei der NPD gewesen zu sein, gern herunter. In der SZ v. 6.4.2018 nennt er als Grund für seinen NPD-Beitritt, sie sei die einzige Partei, die gegen die Ostverträge gewesen wäre. Fischer hält auch hierbei die Leser für dumm genug, ihm das abzunehmen. Fischer, Jg. 48, trat nach eigenen Angaben mit 18 Jahren, also 1966 in die NPD ein.
Die Ostverträge datieren aber Anfang der 70er Jahre. Ein typischer Fischer-Schwindel oder nur schlechtes Gedächtnis?

Organisation eines Wikingjugendlagers

Wer wissen will, wie extrem rechts Fischer wirklich ist, dem möchten wir dies auch anhand seiner Rolle bei der Organisation des Wikingjugendlagers an Pfingsten 1983 auf dem Hundeplatz in Groß-Rohrheim. In dieser rechtsextremen Jugendorganisation, die 1984 verboten wurde, sollten Kinder im Sinne des Nationalsozialismus und dessen Rassenideologie erzogen werden.
Spruchbänder über dem Eingang zum Pfingstlager 1983 der Wikingjugend (Hundeplatz Groß-Rohrheim). Man beachte die Odins-Runen und die rechsnationalistischen Parolen!

Quelle: Unbekannt

Fischer hatte als Vereinsmitglied nach unseren Dokumenten dem Vorstand des Hundevereins und dem Bürgermeister das Kinder- und Jugendlager als unpolitisches Zeltlager verkauft.

Fischer als Gastgeber verschiedener Veranstaltungen in Ostritz

Herr Fischer ist seit Jahren Gastgeber von unterschiedlichen Veranstaltungen des NPD Vizevorsitzenden Thorsten Heise. Hierzu stellt er als Veranstaltungsort sein Hotel Neißeblick und das dazugehörige Gelände einer ehemaligen Textilfabrik in Ostritz zur Verfügung. 

  • Das jährliche Rechtsrockkonzert “ Schild und Schwert Festival“ hier geben sich rechtsextreme Gruppen, wie die inzwischen verbotene Gruppierungen Combat 18 die Klinke in die Hand. Im Jahr 2018 wählte man zufällig als Veranstaltungstermin den 20.04.2018, der bekanntlich der Geburtstag von Adolf Hitler ist.
    Quelle: reflektierter-bengel.de

    Hans-Peter Fischer (Eigentümer des Hotel „Neißeblick“) zusammen mit Thorsten Heise (Landesvorsitzender NPD Thüringen, Organisator „Schild und Schwert Festival“, Sascha Krolzig (Bundesvorsitzender Die Rechte), Jens Baur (Landesvorsitzender NPD Sachsen), Udo Voigt (NDP, Mitglied des Europäischen Parlaments).
    Herr Fischer fühlt sich in dieser Gesellschaft offensichtlich nicht unwohl.

In einem Interview des Darmstädter Echos gab sich Herr Fischer als völlig ahnungslos – wie sooft in der Vergangenheit:

„Ich bin so oft gebrandmarkt worden“, sagt Hans-Peter Fischer auf Anfrage dieser Zeitung. „Mir ist es piepschnurzegal, wie ich eingeordnet werde.“ Auf die Frage, ob auf dem auf mehrere Tage angelegten Festival namens „Schild und Schwert“ nicht vielleicht doch rumgehetzt werde, betont er seine Ahnungslosigkeit. Den Vertrag habe ein örtlicher Geschäftsführer abgeschlossen. Vertragspartner war nach Informationen der „Frankfurter Rundschau“ der stellvertretende NPD-Vorsitzende von Sachsen, Thorsten Heise. Erst als die Zeitung angerufen habe, so Fischer, habe er seinen Mann vor Ort kontaktiert und im Internet recherchiert. „Ich wusste gar nicht, was Schild und Schwert ist.“

  • Sonnenwende Sommerfest – Für die Selbstbestimmung aller freien Völker der Erde“ . Im Rahmen der Veranstaltung am 23.06.2019 feierte Thorsten Heise seinen 50. Geburtstag. Einer der Gäste, der Gründer der Freien Liste Biblis (FLB) Hans – Peter Fischer.
  • Kampf der Nibelungen – so nennt sich die größte Neonazi-Kampfsportveranstaltung in Europa. Die Veranstaltung fand im Oktober 2019 in dem Hotel Neißeblick von Hans – Peter Fischer statt.
  • Bundesparteitag der NPD 2012  in Ostritz – Gastgeber Hans-Peter Fischer. 

Das Hotel Neißeblick wird in dem sächsischen Verfassungsschutzbericht 2018 als Veranstaltungsort für von dem Verfassungsschutz beobachtete Organisationen und Gruppierungen erwähnt.

Das System Hans – Peter Fischer

Bei all diesen Beispielen, begegnen uns Fischers typische Methoden, die im Volksmund als „Tricksen, Tarnen und Täuschen“ bezeichnet werden.
Für Herr Fischer heißt das,

  1. Wenn er erwischt wird, erstmal geleugnet
  2. Sich unwissend stellen, z.B. im Zusammenhang mit dem der Veranstaltung „Schild und Schwert“ behauptete er 2019 Herrn Thorsten Heise nicht zu kennen, obwohl er Ihm bereits in der Vergangenheit sein Gelände in Ostritz für Veranstaltungen zur Verfügung stellte.
  3. Verharmlosen: Jugendsünde (im Alter von 35 Jahren) in Bezug auf die NPD Mitgliedschaft
  4. Die Opferrolle einnehmen, wie im Falle der unzähligen rechtsradikalen Veranstaltungen im Hotel Neißeblick. Er müsse an die NPD vermieten, weil er nicht für den Schaden durch das Hochwasser von 2010 entschädigt wurde.

Die Aufzählung kann beliebig erweitert werden.

Fazit

Die rechtsradikalen Veranstaltungen auf dem Gelände vom Herrn Fischer in Ostritz und dem Publikum, dessen Kontakte weit in die rechtsextreme Szene (Combat 18, Sektion Nordland, rechtsextreme Rockbands mit verfassungsfeindlicher Musik und Texten usw.) hineinreichen.
Diese und ähnliche Veranstaltungen bereiteten unter anderem den Nährboden für folgende Anschläge:

  • Das Attentat auf den Regierungspräsidenten von Kassel Walter Lübke am 1.06.2019
  • Dem Anschlag auf die Synagoge in Halle am 9.10.2019
  • Dem Amoklauf von Hanau am 18.10.202

In Folge dieser rechtsextremistisch motivierten Straftaten starben 12 Menschen.

Quelle: MDR

Halten Sie Herrn Fischer immer noch für einen netten und harmlosen Kommunalpolitiker aus Groß – Rohrheim?

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Der Spitzenkandidat der Freien Liste Biblis (FLB) träumt von 40% bei der Kommunalwahl 2021

In einem Beitrag im Mannheimer Morgen vom 2.03.2021 hat Hans – Peter Fischer folgendes Ziel für ...

Solidarität in der Corona C19 – Pandemie

Im Rahmen der weltweiten Corona - Pandemie ist regionale Solidarität ein wichtiges Mittel, um ält...

Der FLB Bürgerbrief Nummer 50 – sie haben es schon immer gewusst!

Mit einer sehr eigenwilligen Analyse und Interpretation der Bürgermeisterwahl vom 27.10.2019. Das ...

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.